Bestellhotline Di&Do 10-12 Uhr
+49 8141 888 930
Ab 75 € portofrei
innerhalb Deutschlands.
5% Rabatt
bei Neuregistrierung
DE AT EU

Halloween: die Nacht der Kürbislaternen

Der 31. Oktober spaltet die Gemüter. Für einige Menschen ist das Fest ein großer Spaß, für andere ein Tag des Vandalismus. Unseren Haustieren geht es ähnlich. Selbstbewusste und souveräne Hunde begleiten ihre Menschen gerne auf einen Spaziergang im Dunkeln und freuen sich über den Trubel.

Ängstliche Hunde und Katzen sollten lieber zu Hause in einem ruhigen Zimmer bleiben. Das andauernde Türklingeln und die gruseligen Verkleidungen erzeugen bei diesen Tieren Stress. Der letzte Gassigang sollte besser noch bei Tageslicht stattfinden. Menschliche Süßigkeiten wie Schokolade, Fruchtgummis, Rosinen und Macadamianüsse enthalten giftige Substanzen. Verwöhnen Sie Ihren Liebling lieber mit selbstgemachten Kürbis-Hühnchen-Keksen.

 

IMG_20201028_101007474

 

  • Hühnchen kochen und in kleine Stücke schneiden oder das gefriergetrocknete Hähnchenbrustfilet mit heißem Wasser übergießen.
  • Kürbis waschen und in Würfel schneiden. Danach kochen bis der Kürbis weich ist. Kürbis und Hühnchen in eine große Schüssel füllen und pürieren.
  • Restliche Zutaten zum Kürbis hinzugeben und vermengen. Falls der Teig zu klebrig ist, können Sie mehr Mehl hinzufügen.
  • Teig auf der Arbeitsfläche ausrollen und ausstechen. Kekse für 10-15 Minuten backen bis die Ränder leicht braun sind.

 

Damit die Hundekekse länger haltbar bleiben, können Sie die Leckerlis bei 50°C für 2-4 Stunden im Backofen trocknen. Die Backofentür muss dazu ein Spalt bereit geöffnet bleiben, damit der Dampf entweichen kann.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.